Über Skopsko

Bierreklame für das berühmte "Skopsko Pivo" Bild vergrößern Bierreklame für das berühmte "Skopsko Pivo"

Skopsko ist das führende originale Produkt der Brauerei „Pivara Skopje”, dessen Geschmack alle Liebhaber des Biers genießen. An „Skopsko” ergötzt man sich zu Hause, alleine oder mit Freunden, in Kaffees, Restaurants und auf Familientreffen. Der Geschmack von „Skopsko” ist einfach unersetzlich und verlockend.
Damit „Skopsko” das Verlangen seiner Kunden zufrieden stellt, folgt es diesen zwei Wegweisern: dauerhafte Qualität und ständige Anwesenheit.
Es ist schwer, alle Bedeutungen auszusondern, die dieses Produkt für die Kunden hat. Für die einen ist „Skopsko” ein Durstlöscher, für die anderen hat es einen guten Geschmack; es ist ein Symbol für Geselligsein und „das Beste aus Mazedonien”. 75% vom Biermarkt in Mazedonien gehören „Skopsko”.
Die technologischen Charakteristiken: „Skopsko” ist ein helles Bier (Lager oder Pils), das heißt, es wird durch „langes” alkoholisches Gären des Gerstenmalzes hergestellt. Es hat 11% Extrakt (trockene Materie, gewonnen aus Malz) und 4,9% Alkohol.
„Skopsko“ hat eine gelb-goldene Farbe und festen weißen Schaum sowie einen charakteristischen bitteren Geschmack, der vom Hopfen kommt; dies ist neben Wasser, Gerste und Hefe die vierte Grundkomponente für ein gutes Bier.
Es ist mittel kohlensäurehaltig mit natürlichem CO2 und es enthält keine Konservierungsstoffe.

Der Anfang

Das Industrieunternehmen „Dampfbrauerei” in Skopje wurde 1922 gegründet. Gründer sind zwei Tschechen, der Ingenieur Viktor Cajs und der Bankier Karel Hustik.

Vor 1941: Gleichzeitig mit der Brauerei in Skopje wurde in Niš eine Brauerei eröffnet, die kleiner und mit kleinerer Kapazität als die in Skopje war. Die wirtschaftliche Bedeutung von Skopje als Wirtschaftszentrum einer großen Region wies darauf hin, dass das investierte Kapital sich lohnen würde. Dafür war Mazedonien als eine Rohbase mit qualitativer wirtschaftlicher Produktion geeignet. Das Bier wird wesentlich mehr in den heißen Sommertagen konsumiert. Das Klima in Mazedonien ist sehr geeignet für das Verbrauchen des Biers.
Für das Bauen der Fabrik wurde 1922 ein Platz neben der Bahnlinie Skopje-Niš ausgewählt, zwei Kilometer von Skopje entfernt. Es sind 32 347 m² Land gekauft (zum Preis von 312 691 Dinar). Bis 1941 hatte man 5 919 m² unter Gebäuden.
Vor dem Krieg betrug die Produktionskapazität im Jahr 35 000 hl Bier, 720 t Malz für Bier, 1500 t Eis.

Der 2.Weltkrieg
Die Okkupation brachte keine Schäden für die Firma, nur Gewinn. Die Anwesenheit der Armee beeinflusste nicht nur das Wachstum der Herstellung, sondern sie gelangte sogar bis zur Grenze der maximalen Herstellungskapazität .

Vor 1941194219431951Heute
23.298 hl33.931.30 hl

20.428 hl,
12% weniger als vor den Krieg

50.000 hl1.100.000 hl im Jahr
Bierreklame für "Skopsko Pivo" Bild vergrößern Bierreklame für "Skopsko Pivo"
"Skopsko Pivo" Bild vergrößern "Skopsko Pivo"

Nach dem Weltkrieg fing eine Periode der Planungen zur Erweiterung und Modernisierung der Firma an.

Die Brauerei „Pivara Skopje” heute

Im Jahr 1989 begann die Privatisierung der Brauerei, die im Jahr 1995 mit Erfolg beendet wurde.
Der gute Ruf aufgrund der Qualität ihrer Produkte brachte für die Brauerei „Pivara Skopje” Partnerschaften mit fremden Firmen.
Im Jahr 1991 begann die Produzierung von alkoholfreien Getränke der Coca-Cola Company in der Eigenschaft als ermächtigter Abfüller.
Heute ist „Pivara Skopje” größer geworden, sie breitet sich auf einer Fläche von 92 610 m² aus, davon sind 37 417 bebaut, und mit 420 Angestellten ist sie die größte Fabrik für Bierproduktion in Mazedonien und eine der leitenden Firmen in unserem Land.

Das gesamte Warenangebot ist in fünf strategische Gruppen aufgeteilt:
1. Die Biere „Skopsko”, „Star Lisec” und „Gorsko”
2. Die alkoholfreien Getränke von der Coca-Cola Company: Coca-Cola, Fanta, Sprite, Bonaqua, Schweppes, Lift Gazoza.
3. Auf natürliche Weise fermentierender Apfel- , Wein- und Alkoholessig „Salatko”
4. Trockene Bierhefe
5. Malz und trockener Hopfen

Technische Kapazität
· Bier 1.100.000 hl
· Malz 5.000 t
· Coca-Cola Produkte 1.000.000 hl
· Essig 60.000 hl


Seit dem 19. Mai 2003 ist eine neue Anlage zur Produktion von Bier in Betrieb. In dieser neuen Brauerei wird „Amstel” produziert.
Vom ihrem Produktionsbetrieb in Skopje aus liefert die Firma ihre Produkte mit Hilfe von 12 Distributionszentren, die sich in den größten Markt- und Industriegebieten befinden. Jedes Zentrum ist mit modernen speziellen LKWs ausgestattet, so dass die Produkte schnell und effektiv ihren Weg zu den Verbrauchern finden, sogar bis in die entfernten Gebiete im unserem Land.

Wir haben einige Menschen interviewt, die den Geschmack von Skopsko schon probiert haben. Hier sind ihre Antworten:
Die Frage war: Wie gefällt Ihnen der Geschmack von Skopsko?
Stojan, 45 : „Nichts ist erfrischender als Skopsko. Ich trinke nur Skopsko.“
Aleksandar, 32 : „Ich trinke Skopsko beim Abendessen, aber nicht so viel, weil ich einen großen Bauch bekomme.“
Ilco, 25 : „Von Alkohol trinke ich nur Skopsko. Es löscht meinen Durst und mit Freunden schmeckt es am besten.“
Irena, 19 : „Ich bin Sängerin, und wenn ich Halsentzündung habe, trinke ich kaltes Skopsko. Es hilft mir sehr.“
Zoran, 22 : „Ich trinke gerne Skopsko, besonders bei Karaokeshows, aber es gibt eine schlechte Sache: Ich muss ständig auf die Toilette gehen.“
Theodora, 3 : „Mmm, es ist bitter, aber ich will noch einmal.“


Pejceva Ivana
Atanasova Biljana
Giceva Maja

Über Skopsko

Skopje